Herzlich Willkommen bei HEILBERUFE Das Pflegemagazin!

Das HEILBERUFE PflegeKolleg - Die zertifizierte Fernfortbildung für alle professionell Pflegenden jetzt monatlich: Online Fortbildung - So geht's.

Das Juli-Rätsel - jetzt mitmachen und wieder tolle Preise gewinnen:

Ihre Redaktion Heilberufe


Neues Onlineportal soll Gewalt in der Pflege vorbeugen

Gewalt in der Pflege kann sowohl Gepflegte als auch Pflegende treffen. Viele Krisenfälle könnten verhindert werden. Die Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hat ein Internetportal zur Gewaltprävention entwickelt, das erstmals fundierte Informationen, Entlastungsmöglichkeiten, praktische Tipps sowie Kontaktdaten zu bundesweiten Krisentelefonen für alle Beteiligten bietet.  mehr


Neue Studie: Im Fokus familienbewusste Personalpolitik

Um dem Fachkräftemangel erfolgreich zu begegnen, setzen Pflegeeinrichtungen zunehmend auf Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Dies bestätigen Ergebnisse einer bundesweiten Befragung unter rund 350 Einrichtungen, die vom Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa), gemeinsam mit DIHK Berlin, dem Netzwerkbüro "Erfolgsfaktor Familie" sowie der Universität Kiel initiiert wurde.  mehr


Weitere Nachrichten

  • ++ Thüringen: Startschuss für bessere Bedingungen für Häusliche Krankenpflege mehr
  • ++ Betreuungskräfte: Frau aus Polen gesucht mehr
  • ++ Pflegereform passiert den Bundestag mehr
weitere Nachrichten
Transition – Mission (im)possible?

Chronisch kranke Kinder werden dank des medizinischen Fortschritts und einer qualifizierten Pflege immer älter. Doch wer betreut sie wie, wenn sie mit dem 18. Geburtstag plötzlich zu alt sind für den Kinderarzt?
mehr


Stellen Sie Ihr pflegewissenschaftliches Projekt vor!

Zum zweiten Mal findet ein Science Slam auf dem Gesundheitspflege-Kongress in Hamburg statt. Kooperationspartner des unterhaltsamen Turniers ist die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.
mehr


Traumatische Kriegserlebnisse - Die verborgene Angst

Alle reden vom 1. Weltkrieg. Zeitzeugen gibt es nicht mehr – aber vom Zweiten. Ines Landschek hat die besucht, die im hohen Alter beginnen zu reden, als wäre es höchste Zeit...
mehr


Information